Unsere Bio-Brotbier-Aktion mit Penny

4. Mai 2022by Daniel Anthes

Wir haben gemeinsam mit Penny im Rahmen einer Aktion ein Bio-Brotbier herausgebracht! Dieses wird ab Donnerstag, den 5.5., in rund 1.300 Märkten in Deutschland in den Regionen Südwest, Süd und Ost unter der Bio-Eigenmarke Naturgut in Kooperation mit Knärzje in den Regalen stehen – und zwar nur solange der Vorrat reicht! Damit setzen wir gemeinsam mit der REWE Gruppe bzw. Penny ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung!

Durch diese Kooperation konnten wir rund 1 Tonne Bio-Vollkorntoastbrot vor der Tonne retten und wertschätzend zurück in den Kreislauf bringen. Dabei handelte es sich um MHD-Ware, d.h. Toastbrot, bei welchem die Haltbarkeitsspanne für eine Auslieferung in die Märkte zu kurz war und es dementsprechend aussortiert wurde. Aber keine Sorge: Das Brot war noch einwandfrei genießbar und deshalb gerade richtig, um es in ein Zero-Waste-Bier upzucyclen!

Lebensmittelretten in großem Stil

Wir haben Knärzje überhaupt erst gegründet, weil wir Lebensmittelverschwendung reduzieren und Menschen sowie Unternehmen & Politik zu einem nachhaltigeren Umgang mit Lebensmitteln inspirieren wollen. Durch diese Aktion und die Größe des Kooperationspartners Penny konnten wir mal eben rund 1 Tonne, d.h. 1.000 Kilogramm Bio-Vollkorntoastbrot vor der Tonne retten und wieder zurück in den Kreislauf führen. Das ist extrem viel Toastbrot und dementsprechend für uns ein signifikanter Impact in Sachen Lebensmittelwertschätzung.

Lebensmittelverschwendung bekommt mehr Aufmerksamkeit

Durch diese Aktion schaffen wir es, das Thema Lebensmittelverschwendung vielen neuen Menschen nahe zu bringen. Mit rund 1.300 Märkten hat unser Bio-Brotbier (Naturgut & Knärzje) eine enorme Reichweite und damit ein großes Potenzial, dem Thema in der Gesellschaft mehr Gehör bzw. Gesicht zu verleihen und die Relevanz der Herausforderungen aufzuzeigen. Wir können so gesehen mit unserer Mission bestehende Zielmärkte weiter durchdringen sowie gänzlich Neue erreichen.

Sortiment eines großen Players wird nachhaltiger

Auch schaffen wir es durch diese Aktion, das Sortiment eines der größten Lebensmittelhändlers & -discounters in Deutschland nachhaltiger zu gestalten – wenn auch nur temporär. Doch so bekommen wir die Themen Zero Waste, Bio und Mehrweg  prominenter auf die Agenda. Gerade deshalb ist dieses Bio-Brotbier auch in nur drei von fünf Vertriebsregionen von Penny zu bekommen, da nur hier bislang ein Mehrwegsystem eingeführt wurde. Und natürlich wollten wir unser Zero-Waste-Bier nicht in PET-Flaschen abfüllen.

Progressive Aktion als Zeichen des Wandels

Auch freuen wir uns, dass mit Penny ein großer Player auf uns zugekommen ist, der in der Vergangenheit schon häufiger mit progressiven Aktionen im Sinne der Lebensmittelwertschätzung aufgefallen ist. So war Penny zum Beispiel der erste Lebensmitteleinzelhändler, der nicht normgerechtes Obst & Gemüse, d.h. Wunderlinge, ins Sortiment aufnahm. Seit 2016 werden Bio-Helden und damit unförmige Kartoffeln oder narbige Tomate angeboten und damit ein Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung geleistet. Auch war Penny der erste Player, der die „True Costs“ der Lebensmittel auswies und damit auf die Implikationen unseres Konsums für Umwelt und Gesellschaft als Ganzes aufmerksam machte. Es passt daher nur zu gut, dass wir nun gemeinsam als Vorreiter:innen ein Bio-Zero-Waste-Bier in größerem Maßstab auf den Markt bringen.

Wir freuten uns sehr, wenn Ihr gemeinsam mit uns ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzt und unser Bier mal probieren würdet. Geschmacklich können wir schon mal so viel verraten: Es ist sehr sehr nah am euch bekannten Knärzje. Wir sind auf jeden Fall stolz auf diesen Impact und konnten abermals zeigen, dass „Viel Genuss. Zero Waste“ wunderbar zusammenpasst. Also lasst uns anstoßen, um Großes anzustoßen!